Wir. und die anderen: Bewegung und Stillstand im Kurzfilm

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

Renate Lucke

Abstract

Wie Erving Goffman mit dem Ansatz situativer Rahmen und Alltagsinteraktionen herausgearbeitet hat, konstruieren wir Selbst- und Fremdbilder, wenn wir jemandem begegnen. Konzepte
des Anderen verhandelt der Kurzfilm Wir. und die anderen der Fotografen Anna-Kristina Bauer und Michael Heck. Der 2012 auf Vimeo veröffentlichte Kurzfilm geht in einer eigenen Ästhetik und Dynamik mit Stand- und Bewegtbildern drei Migrationserfahrungen in Deutschland nach. Die vorliegende Analyse rekonstruiert exemplarisch Dichotomien wie Ankommen und Fremdfühlen, Heimat und Auf-der-Reise-sein. Welche, auch alternativen, Rahmen und Räume der Begegnung mit dem Anderen medial kreiert werden, gewinnt vor dem Hintergrund zunehmender Globalisierung und gegenwärtiger Wanderbewegungen an Aktualität.

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Artikel