Seelenbilder: Repräsentations- und Deutungsformen der Seele im anglo-amerikanischen Fantasy- und Science-Fiction-Film

##plugins.themes.bootstrap3.article.main##

Cornelia Tröger

Abstract

Die filmische Umsetzung des ursprünglich philosophisch-theologisch geprägten Konzeptes der Seele und ihrer jeweiligen filmischen Repräsentation und semantischen Ladung soll anhand einer Untersuchung ausgewählter Fallbeispiele des Fantasy- und Science-Fiction-Films im Fokus stehen. Dazu werden unterschiedliche Repräsentationsmuster herausgearbeitet, um über eine Kontextualisierung verschiedener zeichenhafter und filmästhetischer Ausdrucksformen letztlich zu einem aktualisierten Verständnis des Seelenkonzeptes zu gelangen. Die Umsetzungen reichen vom zweidimensionalen Abbild über Pars-Pro-Toto-Allegorien bis hin zur unmittelbaren und direkten materiellen Manifestation der Seele. Auch die auditive Ebene soll bei der Untersuchung berücksichtigt werden, um umfassende Deutungsoptionen aufzeigen zu können.

##plugins.themes.bootstrap3.article.details##

Rubrik
Artikel